Ortsgemeinde Irrel - 'Neue Mitte'

Ortsgemeinde Irrel - 'Neue Mitte'

Eine überaus schwierige Planungsaufgabe war in der kleinen Gemeinde Irrel, unweit des luxemburgischen Grenzortes Echternach, zu bewältigen. Im Ortskern wurden durch die Aufgabe der Bahnstrecke von Bitburg, entlang der Sauer, nach Trier größere Flächen frei, die einer Nachfolgenutzung zuzuführen waren, wobei sich die verschiedenen Planungsbeteiligten jedoch zunächst nicht über die Zielrichtung einigen konnten.

Die Aufgabe bestand daher zunächst darin, eine konsensfähige Rahmenplanung zu entwickeln, auf deren Grundlage das Gelände dann einer möglichst nachhaltigen Entwicklung zugeführt werden konnte. Die ISU erhielt den Planungsauftrag und moderierte in diesem Zusammenhang auch das Geschehen, so dass schließlich Einigkeit über das weitere Vorgehen bestand.

Auf Grundlage der Rahmenplanung wurde schließlich das Vorhaben "Neue Mitte" als PPP-Projekt realisiert, bei dem neben einer Gemeindehalle auch ein großflächiger Vollsortimenter, mehrere zusätzliche Einzelhandelsgeschäfte, die Touristeninformation des Ortes, ein Fitnessstudio sowie eine ganze Reihe hochwertiger Seniorenwohnungen im Ortskern gebaut wurden. Das Projekt diente zudem als Auslöser für die weitere Ortsentwicklung und trug entscheidend zur positiven Entwicklung der Gemeinde Irrel bei.

Projektfakten:

Auftraggeber

Ortsgemeinde Irrel


Ansprechpartner

Herr Hagen


Planungszeitraum

1999