Hermeskeil 'Hochwaldkaserne' - Zweckverband Konversion Hermeskeil

Naturschutzrechtlicher Fachbeitrag zur Rahmenplanung im Zuge der Konversion der 'Hochwaldkaserne'

Mit dem Abzug der Bundeswehr wurde in Hermeskeil die 'Hochwaldkaserne' frei. Sie soll jetzt - zusammen mit dem zugehörigen Standortübungsplatz - einer sinnvollen zivilen Folgenutzung zugeführt werden.

Während das Kasernengelände selbst keine wesentlichen landespflegerischen Restriktionen aufweist, befinden sich auf dem rund 180 ha großen Übungsgelände verschiedenartige Biotoptypen, die teilweise empfindlich auf Eingriffe reagieren.

Um die Voraussetzungen für eine spätere konkrete Überplanung zu klären, wurde zunächst eine Rahmenkonzeption erarbeitet, die die Grundzüge einer möglichen Konversion darstellt und Vorschläge für eine sinnvolle Nutzung der verschiedenen Teilflächen macht.

In diesem Zusammenhang wurde auch ein landespflegerischer Fachplanungsbeitrag erarbeitet, der aus verschiedenen Teilen besteht. In einem ersten Schritt wurden dabei die naturschutzfachlichen Rahmenbedingungen des Geländes geklärt. Anschließend wurde eine vollständige Erfassung des Biotoptypenbestands durchgeführt. Auf dieser Grundlage konnten schließlich verschiedene Restriktionen ermittelt und dargestellt werden. Hierbei wurde auch die Notwendigkeit zusätzlicher Fachgutachten geprüft. So war z.B. eine faunistische Untersuchung erforderlich, um eine Beeinträchtigung geschützter oder streng geschützter Fledermaus- und Vogelarten ausschließen zu können. Die Ergebnisse dieser Untersuchungen wurden in die Planung eingearbeitet so dass schließlich eine vollständige Überschicht aller naturschutzfachlichen Belange vorlag.

Die nun vorhandene Kartierung ist Leitschnur der weiteren Planungen zur Konversion des Geländes und liefert zudem eine fundierte Basis für die Bauleitplanung, so dass diese zielgerichtet und mit erheblichem Zeitgewinn durchgeführt werden kann.

Projektfakten:

Auftraggeber

Zweckverband Konversion Hermeskeil


Ansprechpartner

Herr Bürgermeister Hülpes, Verbandsvorsteher


Planungszeitraum

2007-2008