Bitburg-Stahl - Baugebiet 'Hammerwies'
Stadt Bitburg - Volksbank Bitburg Immobilien GmbH

Freiflächengestaltungsplanung

Im Zuge der Realisierung des Bebauungsplans 'In der Hammerwies', der im Auftrag der Volksbank Bitburg Immobilien GmbH durch unser Büro erarbeitet wurde, waren im Bereich der Nimsaue mehrere Regenrückhaltebecken zu bauen. Außerdem waren im Bebauungsplan verschiedene Ausgleichsmaßnahmen, unter anderem die Anlage eines größeren, naturnahen Spielplatzes vorgesehen, der ebenfalls im unmittelbaren räumlichen Zusammenhang mit dem Baugebiet entstehen sollte.

Zur Umsetzung der Maßnahmen war eine detaillierte Konzeption in Form eines Freiflächengestaltungsplans zu erarbeiten. Sie bestand u.a. aus einem Übersichtplan mit Darstellung des räumlichen Gesamtzusammenhangs der Konzeption (siehe nebenstehendes Beispiel), verschiedenen Bepflanzungsplänen in größerem Maßstab sowie einer Maßnahmen- und Kostenzusammenstellung. Sie diente auch als Grundlage für die spätere Ausschreibung der einzelnen Vorhabenteile.

Besonderer Wert wurde auf eine landschaftsgerechte Einbindung und auf ein günstiges Kosten-/Nutzenverhältnis gelegt. Dabei kamen ausschließlich einheimische Gehölze zum Einsatz. Beim Spielplatz wurden statt der üblichen, oft wahllosen Ansammlung teuerer Einzelgeräte, verschiedene naturnah gestaltete Zonen geplant, in denen die Kinder und Jugendlichen ihrer eigenen Kreativität freien Lauf lassen können.

Projektfakten:

Auftraggeber

Volksbank Bitburg Immobilien GmbH


Ansprechpartner

Herr Thommes


Planungszeitraum

2000