Bebauungsplan C 25

Konversion Landau Süd / Landesgartenschau

In Rheinland-Pfalz finden, ähnlich wie auch in anderen Bundesländern, seit einigen Jahren in mehrjährigem Rhythmus Landesgartenschauen statt. Diese Großereignisse erfordern eine immense planerische Vorbereitung. Gastgeber der letzten Landesgartenschau im Jahr 2015 war die Stadt Landau, ganz im Süden von Rheinland-Pfalz. Sie beauftragte das Büro ISU mit den erforderlichen bauleitplanerischen Leistungen.

Der in diesem Zusammenhang aufzustellende Bebauungsplan musste einerseits die Ausrichtung der Gartenschau, andererseits aber auch die geplante Folgenutzung des Geländes, mit einer teilweise wohnbaulichen Nutzung, absichern. Aus diesem Grund wurde ein Bebauungsplan mit „Baurecht auf Zeit“ gemäß § 9 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) erstellt, der aus zwei separaten Planzeichnungen mit zugehörigen textlichen Festsetzungen und einer sehr differenzierten Begründung bestand. Bombenfunde im Plangebiet sowie ein vorhandenes Geothermiekraftwerk verkomplizierten die Planung zusätzlich und erforderten mehrere Offenlagen des Plans, der trotzdem rechtzeitig im Jahr 2013 zur Rechtskraft gebracht werden konnte.

 

 

 

 

Projektfakten:

Auftraggeber

Stadt Landau


Ansprechpartner

Herr Kamplade, Leiter des Stadtbauamtes


Bearbeitungszeitraum

2012 - 2013